DRITTE KRAFT GmbH ® - Institut für Markenführung
RSS - DRITTE KRAFT GmbH ® - Institut für Markenführung

Zur Zeit wird gefiltert nach: Februar 1
Filter zurücksetzen

21. Februar 2015
  |  DRITTE KRAFT GmbH – Institut für Markenführung  |  

Werbung kann so sexy sein!

Engagement: Feuer und Flamme für Olympia 2024
Foto: 20.000 Menschen engagierten sich in Hamburg für Olympia 2024, auch ein Ergebnis von gelungener Werbung.

Wer in den letzten Tagen die Fachpresse verfolgte, konnte sich dem Eindruck nur schwer entziehen, dass die Werbebranche – wieder einmal – auf ihr nahes Ende zusteuert. Nicht leicht zu ertragen, wie sich die Chefs großer und angesehener Werbe- und Mediaagenturen gegenseitig der Unfähigkeit bezichtigen. Manche ziehen sich angesichts der scheinbaren Misere gar ganz aus der Branche zurück, der eine lauter, noch mehr vielleicht leiser.

Viel entspannter und wohltuender wirken in diesen Zeiten der digitalen Transformation unsere Kollegen jenseits des Atlantischen und des Pazifischen Ozeans auf mich. Zum einen war da der Artikel von Keith Reinhard in Adweek: “The Future of Advertising Still Rests on the Art of Connecting Brands and Consumers. More than ever, it's about authentic and compelling stories.”

Auf die Phase der digitalen Disruption folgt für Reinhard eine Zeit der "Letzten Erkenntnis": “Among other things it will become quite clear that there is a profound divide between creating a buzz and creating a brand. There's an important difference between a one-off stunt and an enduring brand story. There's a difference between an algorithm and an insight into human nature and between mere contact and true connection. Finally, there's a wide gulf between big data and a big idea.”

Zum anderen hatte ich wieder einmal einen Schriftwechsel mit Michael Robert Neale. Unser erstes Treffen war 2006 in Sydney, anlässlich der Media Engagement Conference. Ich war begeistert von den Inhalten der Konferenz und entschloss mich, für eine Keynote Speech zum Thema “Penetrating the New Media Environment with Stand-Out Creative that Truly Speaks to Your Consumer”, nach Australien zu fliegen.

Diese Woche schickte mir Michael ein Whitepaper mit dem Titel „The Three Es of Marketing“. Schon in der Einleitung wird deutlich, dass die Menschen dem traditionellen Marketing gegenüber immer skeptischer werden. Dafür hat der Marketer die Chance einzelnen Kunden zuzuhören und mit Ihnen in einen respektvollen Dialog zu treten.

Im weiteren Verlauf führt Michael aus, wie es mit Hilfe der „drei E“, auch heute noch gelingt, erfolgreiche Beziehungen zwischen Menschen und Marken aufzubauen.  

Es geht noch immer und nur darum "Engagement" herzustellen, zum Beispiel wie bei der Olympia-Bewerbung 2024 von Hamburg.

Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, wieviel Spaß das macht. Werbung kann so sexy sein!

Neueste Kommentare

Archiv

  • 2015 (1)
    • Februar (1)
  • 2014 (2)
    • März (1)
    • Januar (1)
  • 2013 (5)
    • August (1)
    • April (1)
    • März (2)
    • Februar (1)
  • 2012 (7)
    • November (1)
    • Oktober (1)
    • Juli (1)
    • Mai (1)
    • April (1)
    • Februar (1)
    • Januar (1)
  • 2011 (3)
    • Dezember (3)
DRITTE KRAFT GmbH ® - Institut für Markenführung